Drucken

Der "Förderkreis für Brauchtum und Kultur Benediktbeuern und Umgebung e.V."

 

lädt zu einem Vortrag mit Musik am Freitag, den 18.07.2014 ab 19:00 Uhr in den Gasthof Herzogstand in Benediktbeuern

 

In der Reihe "Spurensuche" geht es dieses Mal um die Geschichte des alpenländischen Volksliedes

 

 

Der Referent Franz Brummer, Gitarrist und Sänger in verschiedenen Gruppen und Chören in Benediktbeuern führt durch die Geschichte des alpenländischen Volksliedes. Der Vortrag nach einem Konzept von Ulrich Fritschi, Sänger der „Goaßara Schoilehra“ erläutert das Volkslied von der Entstehung bis hin zum Blick in die Zukunft.

 

Was versteht man eigentlich unter einem „Alpenländischen Volkslied“ und wie hat es sich im Laufe der Zeit entwickelt? Wie und wo wurde und wird es gesungen? Wer pflegt es heute noch und wie steht es in Zukunft um das Volkslied? Diese Fragen und noch viel mehr werden an diesem Abend geklärt! Hörbeispiele zu diesen Volksgutliedern liefern die „Goaßara Schoilehra“, die „Uffinger Sängerinnen“ sowie die Harfinistin Heidi Gantner aus Sachsenkam.

 

Umrahmt wird die Veranstaltung von der „Benediktbeira Klarinetten Musi“ - und auch die Zuhörer dürfen sich gesanglich beteiligen!

 

Genauere Informationen finden Sie unter

http://www.brauchtumsverein-benediktbeuern.de/fileadmin/userdaten/dokumente/FolderSpurensuche_2014_105x210.pdf